Zeitschriften-Abos und mehr
aboandmore.ch-Logo
041 500 65 10

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Bügeln wie ein Profi: So bekommst du deine Wäsche faltenfrei

Ein frisch gebügeltes Hemd, eine knitterfreie Bluse oder eine tadellose Hose – wer wünscht sich das nicht? Perfekt gebügelte Kleidung wirkt nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch professionell und gepflegt. Doch Bügeln ist für viele eher eine lästige Pflicht als eine freudige Beschäftigung. Doch keine Sorge, mit den richtigen Techniken und ein wenig Know-how kannst du deine Wäsche schnell und effektiv faltenfrei bekommen. In diesem Artikel erfährst du, wie du wie ein Profi bügelst und welche Tricks das Bügeln erleichtern.

1. Pflegeetikett beachten

Bevor das Bügeleisen auch nur in die Nähe deiner Wäsche kommt, ist es entscheidend, das Pflegeetikett zu überprüfen. Hier findest du wichtige Informationen zur maximalen Bügeltemperatur und ob das Kleidungsstück überhaupt gebügelt werden darf. Ignorierst du diese Angaben, riskierst du, dass Stoffe schrumpfen oder sich verfärben.

 

2. Bügeleisen richtig einstellen

Ein gutes Bügeleisen ist das A und O beim Bügeln. Achte darauf, dass das Bügeleisen sauber ist und funktioniert. Stelle die Temperatur gemäss den Angaben auf dem Pflegeetikett ein. Beginne immer mit den Stoffen, die die niedrigste Temperatur benötigen, und arbeite dich zu den hitzebeständigeren Stoffen vor. So vermeidest du, dass empfindliche Materialien durch zu hohe Temperaturen beschädigt werden. Bei modernen Bügeleisen findest du oft Einstellungen für spezifische Stoffarten, die dir helfen, die richtige Temperatur zu wählen.

 

Hat dein Bügeleisen schon mal bessere Tage gesehen? Bei kleineren Defekten kannst du selbst die nötige Abhilfe schaffen. Ob du ein Tefal Bügeleisen oder ein Bügeleisen eines anderen Herstellers verwendest, auf Fixpart.ch wirst du garantiert fündig.

 

3. Bügelbrett hüfthoch aufstellen

Ein ergonomisch aufgestelltes Bügelbrett ist entscheidend, um effektiv und ohne Rückenschmerzen zu bügeln. Stelle das Bügelbrett so ein, dass die Oberfläche etwa hüfthoch ist. Das ermöglicht dir eine natürliche Haltung beim Bügeln und verhindert schnelle Ermüdung. Stelle sicher, dass das Bügelbrett stabil steht und eine hitzeresistente Oberfläche hat. Ein gut gepolstertes Bügelbrett erleichtert zudem das Bügeln von Textilien mit Knöpfen oder Reissverschlüssen, da sich der Stoff besser glätten lässt.

 

4. Die Wäsche sollte leicht feucht sein

Die Wäsche sollte leicht feucht sein, um optimale Bügelergebnisse zu erzielen. Dies erleichtert das Glätten von Falten und sorgt dafür, dass die Wäsche länger knitterfrei bleibt. Nutze entweder ein Bügeleisen mit Dampffunktion oder befeuchte die Wäsche mit einem Wasserzerstäuber, bevor du mit dem Bügeln beginnst. Besonders Baumwolltextilien profitieren von dieser Methode, da die Feuchtigkeit hilft, die Fasern zu entspannen.

 

5. Empfindliche Stoffe mit geringer Temperatur bügeln

Empfindliche Materialien wie Seide, Wolle oder synthetische Fasern erfordern besondere Aufmerksamkeit. Stelle das Bügeleisen auf eine niedrige Temperatur und teste an einer unauffälligen Stelle, ob der Stoff die Wärme verträgt. Bei sehr empfindlichen Stoffen kannst du ein dünnes Baumwolltuch zwischen Bügeleisen und Kleidungsstück legen, um direkten Kontakt zu vermeiden. Dies schützt den Stoff vor Überhitzung und Glanzstellen.

 

6. Der Trick mit der Alufolie

Eine wenig bekannte Technik, um das Bügeln effizienter zu gestalten, ist das Unterlegen von Alufolie auf dem Bügelbrett. Die Alufolie reflektiert die Wärme, wodurch die Unterseite des Kleidungsstücks gleichzeitig mitgebügelt wird. Dies spart Zeit und Energie, besonders bei dicken Stoffen wie Jeans oder Leinen.

 

7. Dunkle Kleidung und Prints vorher auf links drehen

Drehe dunkle Kleidungsstücke und solche mit Prints vor dem Bügeln auf links, um sie vor dem Ausbleichen zu schützen. Ebenso verkleben Aufdrucke so nicht an dem heissen Bügeleisen. So bleibt die Farbe geschützt und der Druck wird nicht beschädigt. Bügele diese Stücke bei möglichst niedriger Temperatur, um das Material zu schonen.

 

8. Gebügeltes vor dem Zusammenlegen auskühlen lassen

Nach dem Bügeln solltest du die Kleidung einige Minuten auskühlen lassen, bevor du sie zusammenlegst oder aufhängst. Dies verhindert, dass sich neue Falten bilden und hilft der Wäsche, ihre Form zu behalten. Lasse die Wäsche flach auf einer Oberfläche oder an einem Kleiderbügel auskühlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

CATEGORIES

NEWSLETTER

    Interesse an unserem Newsletter?

    Passende Zeitschriften

    Aktuelle Berichte

    FREI HAUS

    Inkl. Versandkosten

    GESCHENKURKUNDE

    Persönliche Geschenkkarte erstellen

    ZAHLUNG

    Gegen Rechnung keine Vorauszahlung

    JEDERZEIT

    Zeitschrift kündigen oder wechseln

    © aboandmore.ch - All rights reserved. | Wartung & Support by WEB-4 STUDIO
    magnifiercrossmenuchevron-down